Frisch gekocht - in St. Isidor (431)

19. Oktober 2016

Wann?

Mittwoch, 19.10.2016,
15:00 Uhr

bis

Samstag, 22.10.2016,
15:00 Uhr

Frisch gekocht - in St. Isidor (431)

Donnerstag

Hoch motiviert treffen fünf Mädls in den Begegnungsraum von St. Isidor herein. Am Vormittag wurden fleißig Spenden für die 19 Abendkalender, die Kinder und Jugendliche aus St. Isidor erhalten sollen, gesammelt. „Es gab eine kleine Projektänderung. Anstatt zu 3 Tage lang zu kochen werden wir ein Fest organisieren und Adventkalender basteln. Dafür sind wir heute viele Einkaufgeschäfte auf der Linzer Landstraße und in Leonding besucht und um Spenden gebeten“, erzählt Sarah Frischer. Die Mädls zeigen stolz ihre Ausbeute. Von Zuckerl, Malkreiden, Spielzeug bis hin zur Wimperntusche – einfach alles dabei!

Am schönsten finden die Mädls, dass sie sich vor nicht gekannt haben und eine eigene Wohnung beziehen durften. „Eine Woche vor der Startveranstaltung haben wir uns auf einen Kakao getroffen und so kennengelernt. Wir empfehlen, dass sich alle Jugendliche einzeln anmelden sollen. Das macht das Ganze viel lustiger und spannender“, meint die fünfköpfige Mädlsgruppe.

Im Rahmen eines kleinen Festes sollen den Kindern aus St. Isidor morgen die Adventkalender überreicht werden. Ideen haben die Mädls bereits auch schon gesammelt. „Wir wollen mit den Kindern und Jugendlichen Spiele spielen, Musizieren und gemeinsam Kochen und Backen“, verraten die Mädls.

Soziales Engagement ist für die Mädls kein Fremdwort. Sogar eine Wiederholungstäterin wurde ertappt, weshalb sie zum zweiten Mal dabei ist. „Vor zwei Jahren habe ich bereits beim FUZO-Projekt (Fußgängerzone) mitgemacht. Das hat mir so gut gefallen, dass ich beim diesjährigen 72h-Projekt unbedingt wieder teilnehmen wollte“, so Hannah. 

 

Freitag

Schon am Freitag sind die Mädls aus dem 72h-Team früh aufgestanden und sprühen schon vor Energie, um sich sogleich an die Arbeit zu machen. Auch heute erzählen sie von den vielen, tollen Spenden, die sie gestern in Linz und Leonding sammeln konnten. "Man merkt anfangs  gar nicht, wieviele Spenden man eigentlich bekommt. Es ist echt so cool, wenn man im Nachhinein sieht, wieviel tatsächlich gespendet wurde.", sagt Sarah (16). Für sie war es das erste Mal, dass sie um Spenden gebeten hatte und am Anfang war das schon sehr ungewohnt. Aber dann sind sie "voll reingekommen" und es hat viele besser funktioniert als am Anfang gedacht.

Am Tisch häufen sich schon die Spenden von gestern - von Süßigkeiten über Tee, Kreiden und Haarbänder bis zu Kuscheltieren ist alles dabei. Über 400 Sackerl für die Adventkalender sollen heute noch befüllt und mit Nummern versehen werden - ein großes Vorhaben!

Die drei Mädchen - Kathi (16), Sarah (16) und Gabriela (21) - stimmen sich gerade ein und trällern vor sich hin - denn am Nachmittag wird getanzt, gesungen und musiziert - wie es sich für ein richtiges Fest gehört. Kathi erzählt voller Freude: "Es g´fallt uns hier voll gut und es ist echt schön, die lachenden Kinder zu sehen. Eigentlich wäre ein Tag länger schon gut gewesen."

Nun machen sich die Mädls in die Stadt auf um Zutaten für den Kuchen zu besorgen. Einer mit dunkler Schokolade, einer mit weißer Schokolade und einer ohen Schokolade soll heute Nachmittag noch gebacken werden. Da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen! Der Rest des Teams sammelt schon wieder eifrig weitere Spenden für den Adventkalender.

 

Der Projektauftrag lautet:

" Während des 72h Projektes wollen wir unsere Kinder und Jugendlichen so richtig verwöhnen. Die 72h Jugendlichen werden 3 Tage lang unsere neuen Küchenhelfer. Sie werden sich um das Frühstück, Mittagessen und Abendessen unserer KlientInnen kümmern. Dazu gehört die Erstellung des Speiseplans, die Besorgung der Lebensmittel, die Zubereitung der Speisen und die Ordnung in der Küche. Gleichzeitig soll dadurch ein guter Austausch zwischen unseren Kindern und Jugendlichen und den 72h Jugendlichen entstehen."