Kochen fotografieren, Ordnung schaffen im Archiv (415)

St.Pius 72h-Projekt
19. Oktober 2016

Wann?

Mittwoch, 19.10.2016,
15:00 Uhr

bis

Samstag, 22.10.2016,
15:00 Uhr

Kochen fotografieren, Ordnung schaffen im Archiv (415)

Donnerstag

Ganz entspannt startete die erste Gruppe mit vier Jugendlichen und der Projektbetreuerin in den Tag. Sie saßen mit einigen Bewohnerinnen und Bewohnern bei einem Kaffee in der Pause zusammen und plauderten, bevor es dann wieder in den Kreativraum ging. Kurzfristig gab es eine kleine Änderung: erst am Freitag soll es zur Mal- und Kunsttherapie gehen, heute wurden aus den schon bestehenden Kunstwerken Kuverts gestaltet.

Selena Engleder (16) erzählt: „Es ist nicht nur das erste Mal, dass ich bei 72h ohne Kompromiss dabei bin, sondern auch das erste Mal, dass ich mit Menschen mit Beeinträchtigungen in Kontakt komme. Ich find´s hier total nett.“

Die zweite Gruppe besteht aus Hannah Kaiser (16) und Lena Huber (16), die tatkräftig mithelfen ein neues Kochbuch in leichter Sprache zu gestalten. Das besonderes daran: es soll jeder Kochschritt fotografisch festgehalten werden. Heute waren Spaghetti Carbonara und Spaghetti Bolognese dran, die danach gemeinsam im Team verspeist wurden. Und am Nachmittag wurde noch Kuchen gebacken.

Hannah und Lena erzählen freudig: „Die Zusammenarbeit hier ist super! Wir sind total herzlich aufgenommen worden und fühlen uns hier sehr wohl.“ 

Freitag

Beim Eintreffen am Ort des Geschehens, also im Gruppenraum der Mal- und Theatertherapie ist ein Teil der Projektgruppe gerade beim Verräumen der letzten Requisiten und Arbeitsmateralien. "Wir haben heute ordentlich Platz geschaffen.", erzählt Barbara Mößler stolz. "Das heutige Highlight war das kleiden und schmücken", lacht Laura Engleder und zeigt mir Schnappschüsse von der Modeschau!

Die 72h ohne Kompromiss sind bald erreicht - was bleibt sind tolle Erfahrungen, Begegnungen und Momente mit den BewohnerInnen von St. Pius. Lena Huber blickt auf die letzten zwei Tage zurück und erzählt: "Für alle, die einen Ausgleich zum Alltag und sich sozial engagieren wollen, ist das 72-Projekt eine hervorragende Idee". Kornelia Engleder fügt hinzu: "Wir fühlen uns von den BewohnerInnen sehr gut aufgenommen; sie waren so lustig, neugierig und haben uns immer tatkräftig bei der Arbeit unterstützt."

Der Projektauftrag lautet:

"Gemeinsam mit den BewohnerInnen von St.Pius bringt ihr wieder etwas Ordnung ins kreative Chaos. Bei uns entstehen viele künstlerische Werke - sei es beispielsweise im Atelier oder auf der Schauspielbühne - die Ergebnisse sollten gesichtet, geordnet und teilweise dokumentiert werden. Außerdem wird gerade ein Kochbuch entwickelt - dafür brauchen wir noch viele tolle Fotos - wir hoffen auf euer fotografisches Talent bzw. kann auch noch per Bildbearbeitung etwas nachgebessert werden.