Erinnerungsfahrt

actionPool
07. Februar 2014

Wann?

Freitag, 07.02.2014,
12:00 Uhr

bis

Donnerstag, 27.02.2014,
12:00 Uhr

Erinnerungsfahrt

Liebe actionPoolerInnen, 
 
dieses Mal habe ich eine sehr schöne, allerdings leider auch etwas knifflige Anfrage für euch!
Es betrifft eher diejenigen unter euch, die bereits einen Führerschein, ein Auto und Fahrpraxis haben. Ihr könnt diese Aufgabe durchaus auch mit jemanden gemeinsam machen, dann kann der/die zweite auch jünger sein ;-) 
Es geht darum, den Tag mit einer älteren Dame zu verbringen. Ihre Geschichte hat meine Kollegin vom Betreubaren Wohnen in St. Peter am Wimberg genauer geschildert. Hier ihre Anfrage:
Liebe youngCaritas,
ich arbeite als Hausleiterin beim Betreubaren Wohnen der Caritas in St. Peter am Wimberg und bin auf der Suche nach jemanden, der einmal oder gelegentlich Fahrten mit meinen Bewohner/innen unternimmt. Ich war letzte Woche auf der Hausleiterinnen Sitzung und dort habe ich von Ihrer großen Hilfe in Gallneukirchen gehört! 
Nun, ich habe eine Bewohnerin (75, leicht geheingeschränkt), die im Juni l.J. in Wesenufer in ihrem Haus „überschwemmt“ wurde und gleich danach bei uns eingezogen ist, obwohl sie St. Peter nur von der Landkarte kannte. Sie hat keine Angehörigen, die für sie da wären, da sie Deutsche ist. Bei uns im Ort gibt es nur einen Spar, einen Friseur und die Ärzte, die zu Fuß für sie erreichbar sind. Es ist aber ihr sehnlichster Wunsch nochmal in ihr altes Haus zurückzukehren, um ihre Bücher zu holen und um im Ort ihre Bankgeschäfte zu erledigen sowie das Grab ihres Mannes zu besuchen. Weiters möchte sie Winterschuhe kaufen, da diese ja vernichtet wurden und sich ein Sofa in einem Möbelhaus aussuchen, damit sie es bequemer hat in ihren neuen vier Wänden. Die Kosten für den Benzin würde sie gerne übernehmen, sagt sie.
Gibt es in Ihrer Organisation eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen? Bitte um Information, ob es junge Leute gibt, die bereit wären hier als Fahrer/in und Begleiter/in für ca. einen Tag einzuspringen!
 
Ich finde, das ist eine wirklich nette und herausfordernde Aufgabe und es wäre super, wenn sich jemand von euch bereit erklären würde hier einen Tag mit dieser Dame zu verbringen!
So, nun kommt leider das, was ich vorhin als "knifflig" bezeichnet hab: was wir sicherstellen müssten, ist dass der/diejenige, die diese Aufgabe übernehmen möchte, eine Insassenversicherung für das Auto hat.
Es ist so, dass ihr während eurer Tätigkeit als actionPoolerInnen zwar unfallversichert seid, und auch, wenn ihr (nicht mutwillig) Schaden anrichtet, seid ihr abgesichert, aber für diese Aufgabe, weil ja die Caritas für euch haftet, verlangen meinen Vorgesetzten, dass es eben diese "Insassenversicherung" gibt. 
 
Hier gibt es noch weitere Infos, falls ihr mehr über betreubares Wohnen erfahren wollt: http://www.caritas-linz.at/hilfe-einrichtungen/betreuung-und-pflege/wohn...
 
 
Ich wünsche euch alles Gute, 
bis bald!
Petra