Hunger Nothilfe für Afrika

Millionen Menschen in der Sahelzone, im Südsudan und Äthiopien sind aktuell vom Hunger-Tod bedroht. Wegsehen ist keine Option. Wir müssen jetzt dringend helfen!

Mehr als 20 Millionen Menschen drohen zu verhungern – das sind mehr als doppelt so viele, wie Österreich EinwohnerInnen hat. Betroffen sind die Länder Äthiopien, Somalia, Uganda, der Südsudan und ganz besonders Kenia. Anhaltende Dürre und bewaffnete Konflikte haben die Menschen ihrer Lebensgrundlagen beraubt. Vor allem Kinder und ältere Menschen sind akut in Lebensgefahr.

Mangelernährung ist eine stille Bedrohung für Millionen Kinder, denn sie brauchen ausgewogene Ernährung und sauberes Trinkwasser, damit sie wachsen und sich gut entwickeln. Andernfalls drohen bleibende körperliche, geistige und seelische Schäden. Wer permanent Hunger hat, wird öfter krank, kann in der Schule nicht lernen und hat keine Kraft. Unterernährung schwächt Kinder oft so stark, dass eine harmlose Durchfallerkrankung zu einer lebensbedrohlichen Gefahr wird.

Gemeinsam können wir Menschen, die an Hunger leiden, unterstützen. Ein erster Schritt kann sein, dich mit deiner Klasse mal im Unterricht mit dem Thema auseinanderzusetzen, oder mit deinen FreundInnen aus der Nachbarschaft, in der Gemeinde, Pfarre oder im Jugendzentrum. Wenn du aktiv werden willst, mach mit bei den angebotenen youngCaritas-Aktionen oder setz eigene Ideen mit deiner Klasse und FreundInnen um. Die youngCaritas unterstützt dich dabei!

Hier findest du/ihr ein paar Links und Infos zur aktuellen Kampagne, Möglichkeiten zum Engagement und zum Hunger auf der Welt.

eine ausgetrocknete Landschaft mit suchendem Mann im Zentrum
Wir haben euch hier Informationen zusammengestellt, die euch helfen...
Ein Recht auf Nahrung Workshop zu Hunger in der Welt
Satt? Ja? Dann kannst du dich glücklich schätzen, denn fast eine Milliarde Menschen auf der Welt kennen dieses Gefühl gar nicht.